der Regionalrat

Der Regionalrat wird auf Grundlage des Landesplanungsgesetzes gebildet durch die  42 Mitglieder des Regionalrates Köln. Die ehrenamtlich tätigen Regionalratsmitglieder repräsentieren so die rund 4,4 Mio. Einwohner des Regierungsbezirks.

Zusammensetzungsdiagramm des Regionalrates Köln

Bild: Bezirksregierung Köln

Im Regionalrat des Regierungsbezirks Köln sitzen 42 stimmberechtigte Mitglieder und 22 beratende Mitglieder ohne Stimmrecht. Die Anzahl der stimmberechtigten Mitglieder des Regionalrates ist abhängig von der Einwohnerzahl im Regierungsbezirk. Die Kreise und kreisfreien Städte wählen je angefangene 200.000 Einwohner ein stimmberechtigtes Mitglied in den Regionalrat. Die darüber hinaus noch fehlenden stimmberechtigten Mitglieder werden über Reservelisten der Parteien berufen.

 

Die parteipolitische Zusammensetzung der 42 stimmberechtigten Mitglieder in der aktuellen Sitzungsperiode richtet sich nach den Ergebnissen der Kommunalwahlen vom 13. September 2020 in den kreisfreien und kreisangehörigen Städten und Gemeinden des Regierungsbezirks Köln.

Auf der Seite der Bezirksregierung Köln sind weitere Informationen zu den Aufgaben der Zusammensetzung und der Sitzungstermine sowie Sitzungsunterlagen hinterlegt.

Die Fraktion DIE LINKE. / Volt ist eine von fünf Fraktionen und hat sich aus den Mitgliedern Beate Hane-Knoll (DIE LINKE.) und Friedrich Jeschke (Volt Europa) gebildet. Beide haben durch die Reserveliste ihrer Parteien einen Sitz im Regionalrat. Durch den Fraktionsstatus ist eine stimmberechtigte Teilnahme an den Kommissionssitzungen möglich und beratende Mitglieder können benannt werden.

Die Fraktion wird durch die beratenden Mitglieder Peter Singer (Kommission für Regionalplanung und Strukturfragen, Kommission Rheinisches Revier), Gunda Wienke (Verkehrskommission), Murat Yilmaz (Kommission für Digitalisierung) und Marika Jungblut (Unterkommission Ville-Eifel der Verkehrskommission Köln) vervollständigt. Sie sind Mitglieder der Partei DIE LINKE..